23.02.2020

Rekener Karnevalsumzug - von tausenden Jecken bewundert!

Na klar, auch der Wettergott hat ein Herz für Reken. Nach tagelangem Regenwetter und heftigen Sturmböen bleibt es am Karnevalssamstag zumindest trocken. Blau-weißer Himmel mit Sonnenschein sieht zwar etwas anders aus und windig ist es auch, aber besser von oben tonnenweise Kamelle, Popcorn, Schokolade und Gummibärchen anstatt nerviger Regentropfen. Zum 25. Geburtstag des Rekener Karnevalsvereins R.K.V. kann es für die Närrinnen und Narren also nicht besser laufen beim traditionellen Umzug durch Groß Reken, an dem fünfzehn Mottowagen und fünf Fußgruppen teilnehmen und in der Hauptsache fetzige, hin und wieder auch karnevalistisch angehauchte Discomusik in die Menge schmettern.

Klasse Stimmung bei der Karnevalsschau: ein „Reken Helau“ auf den Geburtstag des R.K.V.!

Im vorderen Teil des von einem Feuerwehr-Oldtimer angeführten knallig bunten Lindwurms, der sich um 14.11 Uhr unter dem Motto „Ein Vierteljahrhundert von Jecken bewundert“ an der Waterpumpe in Bewegung setzt und von tausenden Zuschauern über zwei Stunden quer durch‘s Dorf begleitet wird, ist die Kolonne Wahnsinn „Farmers for Future“ auszumachen. Und echter Wahnsinn ist es wirklich, was in der Dorfmitte auf dem Rundkurs von der Schulstraße über die Hauptstraße und die Familienzone in der Neuen Mitte bis zum Zielpunkt am Bleeseke-Plass abläuft. Die JuKaVe und Karnevalsteams aus Gemen, Marbeck, Hochmoor und Ramsdorf heizen die Stimmung ebenso an wie die Rekener Tollitäten Olli I. und Britta I. mit dem Kinderprinzenpaar Linus I. und Olivia I. auf dem Prinzenschiff, die St. Andreas Schützenbruderschaft und der Karnevalsclub Fallum.

So schön und so ausgelassen kann der Karneval in der Gemeinde Reken sein.

Weitere Wagen mit solchen Themen wie „Dschungelbuch“, „Football“, „Märchen und Geschichten“, „Bierkapitän“ „Welcome to the 20th“ und „Safari“ unterhalten das Publikum prächtig, schicken heiße Rhythmen in alle Himmelsrichtungen und bringen Jung wie Alt ins Schunkeln. Nicht zu vergessen die tanzenden Fußgruppen der Velener Funkenmariechen, des Stammtisches Looks, der Junior und der Großen Garde des R.K.V. sowie der Promillestürmer. Den Rekener Karnevalspreis haben sie eigentlich alle verdient, hauptsächlich aber die großartigen Jecken in ihren witzigen Phantasiekostümen an den Straßenrändern. Sie haben ausnahmslos gute Laune, liegen sich friedlich tanzend in den Armen und feiern, was das Zeug hält. Was kann man da nur sagen: Logo, was denn sonst - ein dreifach donnerndes „Reken Helau!“ (hh)

Mit Volldampf und bei bester Stimmung geht es vor tausenden Zuschauern auf den insgesamt 15 Prunkwagen zur Sache.

Freuen sich über einen tollen Umzug: Prinz Olli I, Prinzessin Britta I. sowie das Kinderprinzenpaar Linus I. und Olivia I.