01.10.2021

Rekener Bildungszentrum: Neues Anmeldeverfahren

Für das 2. Halbjahr 2021 wird es für das coronabedingt auf 20 Kurse reduzierte Angebot des Rekener Bildungszentrums kein Programmheft geben, sondern einen im Bürgerbüro-Foyer des Rathauses erhältlichen Flyer inklusive einer Anmeldekarte. Natürlich ist das Spektrum der Seminare außerdem auch online abrufbar über die Gemeindeseite www.reken.de. Wer sich für einen oder für mehrere der Kurse entschieden hat, der kann seine Anmeldekarte von Montag, 4. Oktober bis Mittwoch, 6. Oktober (jeweils ab 8 Uhr) im Bürgerbüro abgeben oder sich online über die Internetseite www.drk-bildungswerk.de/reken registrieren - nicht aber persönlich, per Mail, Fax oder Telefon. Für Rückfragen und weitere detaillierte Informationen steht Alina Dehling von der Erwachsenenbildung der Gemeinde telefonisch (02864 / 944108) oder per Email (a.dehling@reken.de) zur Verfügung.


Alina Dehling von der Erwachsenenbildung der Gemeinde präsentiert den Flyer des Rekener Bildungszentrums für das 2. Halbjahr 2021.


Ab sofort wird es keine Automatik bei der Teilnahme an Weiterführungskursen mehr geben. „Wir haben uns Gedanken über ein gerechteres Anmeldeverfahren für alle Bürgerinnen und Bürger gemacht. Mit unserem Entschluss, keine Folgekurse mehr für angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu offerieren, wollen wir das Verfahren für ALLE Bürgerinnen und Bürger wieder interessanter machen“, teilt Alina Dehling mit und geht weiter ins Detail: „In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Kurse, zu denen man aufgrund der überlieferten Praxis keinen Zugang erhalten konnte. Dies soll mit dem neuen Verfahren jetzt besser werden. Auch werden die Plätze nicht mehr nach der Regel ‚wer zuerst kommt mahlt zuerst‘ vergeben. Gibt es mehr Interessenten als Plätze, wird jetzt ein Losverfahren angewendet.“

Generell wird es in der Zukunft so sein, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich halbjahresübergreifend für einen Folgekurs weitermelden können. Zum Jahreswechsel werden die Karten dann aber wieder neu gemischt (Sprachkurse ausgenommen). Weiterhin gilt natürlich auch, dass frei werdende Plätze je Halbjahr neu vergeben werden können. Wichtig ist die 3G-Regel geimpft, genesen und getestet. Diese Angaben sind den Dozenten vor den Kursstunden vorzuzeigen. Bei den Kinderschwimmkursen ist zu beachten, dass die Kinder alle 48 Stunden einen offiziellen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest vorzulegen haben (Montag, Mittwoch, Freitag). (pi/hh)