22.02.2020

Michaelschule Helau!

Die Gemeinde Reken hat sich in den letzten Jahren zu einer der Karnevalshochburgen des westlichen Münsterlandes entwickelt. Und das nicht nur für die älteren Semester, sondern auch für den Nachwuchs in den gemeindlichen Schulen. In der Pausenhalle der Michaelschule zum Beispiel sieht es aus wie auf einer echten Prunksitzung. Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule sind verkleidet – Ritter laufen herum, eine ganze Menge Cowboys und Indianer, ein paar quietschgrüne Frösche und viele Phantasiegestalten in bunten Kostümen. Polonaise und Schunkeln ist angesagt. Mitten drin in dem dichten Gedränge die kommissarische Schulleiterin Elena Nienhaus-Flecke als Schmetterling und das ebenfalls verkleidete Kollegium.

Reken Helau! Das R.K.V.-Prinzenpaar Britta I. und Olli I. sowie das Kinderprinzenpaar Olivia I. und Linus I. grüßen die Michaelschüler*innen.

Dann schnellt das Stimmungsbarometer abrupt in die Höhe: das R.K.V.-Prinzenpaar Olli I. und Britta I. mit der Vereinskapelle und den Mädchen der Minigarde marschieren ein, von den Kids lautstark begrüßt mit einem „Michaelschule Helau“. Etwas ruhiger wird die Rasselbande erst, als es zum Start des Umzugs durch Groß Reken bei frischen Temperaturen und eisigem Wind raus auf den Schulhof geht. Von dort aus setzt sich der Lindwurm in Bewegung - die Kinder mit Bollerwagen zum Sammeln von Kamelle. Ziel ist die Aula im Vereins- und Bildungszentrum, in der Zauberer und Artist Tobias Kirstgen vom Zirkustheater StandArt aus Münster den jecken Vormittag der Michaelschule mit Kunststücken und einer Piratenschatzsuche unter Einbeziehung aller Kinder ausklingen läßt. (hh)

Die Mädchen der Minigarde bringen Schwung in die Pausenhalle der Grundschule.

Von der Michaelschule aus geht es quer durch’s Dorf in die Aula des Vereins- und Bildungszentrums.

Zauberer und Artist Tobias Kirstgen beendet den karnevalistischen Vormittag mit Kunststücken und einer Piratenschatzsuche.