24.12.2019

Knappen feiern Mettenschicht

Im Vereinslokal Lütkebohmert in Maria Veen feierten die Vereine der Ringgemeinschaft Münsterland zum ersten Mal eine Mettenschicht (Bergmanns-Heiligabend) bei der Knappenkameradschaft Maria Veen-Hülsten. Sie ist eine uralte bergmännische Tradition und die letzte Schicht vor Heiligabend. Angeschlossen sind die Knappenvereine aus Ibbenbüren, Westerholt, Maria Veen, Dattel, Haltern und Marl mit rund 500 Mitgliedern.26 Teilnehmer (Ibbenbüren hatte sich abgemeldet) waren in ihren Bergmannskitteln und Hüten erschienen.

Die Ringgemeinschaft Münsterland feiert zum ersten Mal eine Mettenschicht - auch Bergmanns-Heiligabend genannt - bei der Knappengemeinschaft Maria Veen-Hülsten.

Manfred Kirchhoff, der Maria Veener und gleichzeitig Ringgemeinschafts-Vorsitzende, begrüßte alle Bergkameradinnen und Bergkameraden mit einem herzlichen Glückauf. Danach folgte die Totenehrung für alle verstorbenen Knappenkameraden. Es wurden Gedichte aufgesagt und Lieder gesungen. Die „5 Blechbläser“ aus Maria Veen spielten weihnachtliche Musik und das Steigerlied „Glückauf der Steiger kommt“. Alle Anwesenden sangen kräftig  mit.

Das rustikale Essen wie Panhas, Blutwurst und noch weitere verschiedene Wurstsorten mit dunklem und hellem Brot schmeckte allen sehr gut. Auch der Bergmannschnaps durfte nicht fehlen. Die Vorsitzenden der Vereine waren sich alle einig, alte Traditionen und Brauchtum weiterhin fortzuführen. Die Mettenschicht  wird nun jedes Jahr im Wechsel bei einem anderen Knappenverein durchgeführt. (pi/hh)