12.06.2020

Kaufpreis-Nachlass auf Wohnbaugrundstücke

Mit Schreiben vom 17. Februar hat die UWG-Fraktion die Aufnahme des Punktes „Gewährung eines Nachlasses auf den Kaufpreis bei Wohnbaugrundstücken“ in die Tagesordnung der HFA-Sitzung vom 19. März beantragt. In Absprache mit dem Fraktionsvorsitzenden wurde die Angelegenheit aufgrund der Corona-Pandemie in den Versammlungen vom 19. März wie vom 22. April von der Tagesordnung abgesetzt. Die Beratung zu dem Antrag erfolgte jetzt in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 10. Juni.

 

In seinem Sachvortrag erläuterte Bernhard Schmidt, dass Bauwilligen ein Nachlass von 10 Euro je qm Kaufgrundstück gewährt werden soll. Voraussetzung für einen solchen Nachlass sei, dass sich die Käufer verpflichten müssen, beim Bau eines Eigenheims zusätzlich eine zumindest 60 qm große Einliegerwohnung zu planen und zu errichten. Da in Reken zurzeit ein Mangel an bezahlbarem Wohnraum bestehe, solle ein Anreiz geschaffen werden, um dies zu ändern, so der UWG-Fraktionsvorsitzende. Nach kontrovers geführten Diskussionen wurde von den Damen und Herren des Gremiums letztlich mehrheitlich bei drei Gegenstimmen beschlossen, dem Antrag stattzugeben. (BV/hh)