09.03.2020

Heimatverein-Vorsitz: Carsten Hösl löst Bernd Hensel ab

Wachwechsel beim Heimatverein Reken: Der langjährige Vorsitzende Bernd Hensel (70) hat den Staffelstab weitergereicht an Carsten Hösl. Die Generalversammlung im Gasthof Schmelting wählte den 45-Jährigen einstimmig zum Nachfolger. Gleichzeitig ernannte der Heimatverein Bernd Hensel zum Ehrenvorsitzenden.

Der langjährige Heimatvereins-Vorsitzende Bernd Hensel (70) gratuliert seinem einstimmig gewählten Nachfolger Carsten Hösl (45). Im Hintergrund der 88-jährige Wahlleiter Hermann Benning.

Der scheidende Vorsitzende hat die Erfolgsgeschichte des Heimatvereins mehr als vier Jahrzehnte in der ersten Reihe mitgeschrieben: 44 Jahre gehörte er dem Vorstand an, davon 15 Jahre als Schriftführer, vier Jahre als stellvertretender Vorsitzender und ein Vierteljahrhundert als Vorsitzender. Seinen neuen Platz sieht er künftig im zweiten Glied. Er will im Gartenteam von Haus Uphave mitwirken und Führungen übernehmen.

„Nach 44 Jahren ist der Zeitpunkt gekommen, einem Jüngeren die Chance und dem Heimatverein damit neue Impulse zu geben“, begründet Hensel seinen Verzicht auf die erneute Wiederwahl. Mit Carsten Hösl soll zugleich die Verjüngung des Vorstandes eingeläutet werden.

Von allen Mitgliedern wird Bernd Hensel zum Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins Reken ernannt.

Seinem Nachfolger hinterlässt Hensel ein gut bestelltes Feld. Der Heimatverein zählt zu den größten und aktivsten Vereinen Rekens. In seiner Ära hat sich die Mitgliederzahl rasant entwickelt, von 270 im Jahre 1976 auf jetzt 540 hat sie sich glatt verdoppelt – „nicht durch Klinkenputzen, sondern durch überzeugende Teamarbeit“.

Heimatverbundenheit und Heimatforschung, Geselligkeit und ehrenamtliches Engagement sind die Säulen, auf denen der Großverein ruht. Zahlreiche Freiwillige kümmern sich darum, die markantesten Bauwerke Rekens mit Leben zu erfüllen: die Alte Mühle, das Haus Uphave und das Sakralmuseum Alte Kirche. Hinzu kommt das Heimatarchiv, das Hensel mitaufgebaut hat.

Auch die gemütlichen Proaloawende im Haus Uphave, bei denen zu heimatlichen Vorträgen – oft in Rekske Platt – Spezialitäten wie „Ärpel Pannkoken“ aufgetischt werden, tragen seine Handschrift. Mit Veranstaltungen wie Heimatfest, Maigang/Maifest, Wanderungen und Radtouren ist der Veranstaltungskalender das Jahr hindurch gut bestückt. „Das wichtigste Anliegen in meiner Amtszeit war es, alle fünf Ortsteile zusammenzuhalten, wir sind der Heimatverein für ganz Reken“, sagte Hensel.

In einer gefühlsbetonten Laudatio würdigten Botterfienken Helene Bolle und Kiepenkerl Andreas Fraune Hensels „eindrucksvolle Lebensleistung“: ein Rekener Urgestein mit „Herzblut, Ideenreichtum und hohem persönlichen Einsatz“. Nach 25 Jahren Vereinsvorsitz hinterlasse er „einen großen, großartigen Verein, der auf einem soliden Fundament ruht und mit dem sich die Menschen in unserer Gemeinde Reken identifizieren.“ Der vollbesetzte Saal dankte mit stehenden Ovationen.

Botterfienken Lene Bolle (r.) und Kiepenkerl Andreas Fraune (l.) zusammen mit Carsten Hösl, Bernd Hensel und Irmgard Hensel.

Der neue Vorsitzende Carsten Hösl ist ein Rekener Poalbörger, der sich durch sein Engagement in Fußballverein, Blaskapelle und Schützenverein viel Anerkennung und Sympathien erworben hat. Als Beisitzer hat er Erfahrung in der Vorstandsarbeit des Heimatvereins gesammelt. Außerdem ist es ihm gelungen, etliche neue und vor allem jüngere Mitglieder zu gewinnen.

Ihm zur Seite steht ein Vorstandsteam aus erfahrenen und neuen Kräften. Neu gewählt bzw. bestätigt wurden: Guido Lütkebohmert (1. stellv. Vorsitzender), Paul Korte (2. stellv. Vorsitzender – neu), Raimund Wolter (Schriftführer), Gerd Niewerth (stellv. Schriftführer/Pressewart – neu). Leo Witt (Kassierer), Andreas Korte (stellv. Kassierer). Bestätigt wurden Ortsheimatpfleger Georg Holthausen und sein Stellvertreter Reiner Niehüsener.

Das ist der neue Vorstand des Rekener Heimatvereins.

Beisitzer sind Helene Bolle, Ludger Bücker. Andreas Fraune, Volker Große Onnebrink, Christa Holthausen, Hermann-Josef Holthausen (Leiter Heimatarchiv), Britta Huvers, Gerharde Korte, Hubert Krampe, Jörg Lütkebohmert, Herbert Messing, Theo Rohkämpfer, Berthold Sandscheiper, Josef Schulze Holthausen, Marita Thiehoff und Claas Wübbeling. Geehrt wurden Mechtild Benson und Josef Niewerth, die aus dem Beirat ausscheiden. (Info des Heimatvereins Reken)