18.03.2021

Aktionen gegen Rassismus an der Sekundarschule

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen den Rassismus zeigt die Sekundarschule Gesicht. Die Schulsozialarbeiterin Kim Wiesweg hat sowohl die Lehrkräfte als auch die Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, an der Fotoaktion in den Pausen am 15. und 16. März teilzunehmen. Thomas Janssen, der Leiter des Groß Rekener Jugendhauses ARREA48734, hat die Schulsozialarbeiterin bei diesen Aktionen unterstützt. Gemeinsam haben sie viele Gespräche über das Thema Rassismus mit den SchülerInnen geführt und einige Fragen zu dem Thema beantworten können.

Die Schulsozialarbeiterin Kim Wiesweg (r.) wird bei einer Aktion gegen den Rassismus von Thomas Janssen (l.) unterstützt, Leiter des Jugendhauses AREA48734.

Die SchülerInnen und Lehrkräfte hatten die Möglichkeit, sich mit einem Statement gegen Rassismus zu positionieren. Dieses Angebot wurde zahlreich angenommen. In der vierten März-Woche findet eine weitere Pausenaktion zu diesem Thema statt. Kim Wiesweg führt darüber hinaus zahlreiche Übungen und Spiele mit den Klassen der Sekundarschule Hohe Mark durch, die die Kinder für das Thema sensibilisieren und den Zusammenhalt – unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Kultur und Religion – stärken sollen. (pi/hh)