05.07.2021

Abschied von Daniela Budde-Kleen

„Daniela Budde-Kleen hat der Antonius-Schule in ihren zwölf Jahren als Rektorin Charakter verliehen, unzählige Aktionen und Kooperationen etabliert, die Kinder begeistert und seit 2019 auch noch kommissarisch die Ellering-Schule geleitet. Sie hat sich um die Schulen, die Gemeinde Reken und um alle Menschen hier verdient gemacht. Dafür unsere ganz große Anerkennung und ohne Frage eine 1 plus als symbolische Zensur!“


Die scheidende Rektorin gibt symbolisch den Schlüssel der Antoniusschule zurück.


Mit diesen Worten bedankte sich Bürgermeister Manuel Deitert bei der Borkenerin, die am letzten Juni-Mittwoch in der festlich dekorierten Turnhalle der Klein Rekener Grundschule ganz offiziell in den selbst gewählten Vorruhestand verabschiedet worden ist. Und gekommen waren alle - die ganze Familie der Pädagogin, Kolleginnen und Kollegen von ihren früheren Schulen, von allen Rekener Schulen und von einigen umliegenden Kitas, Vertreter der Gemeinde als Schulträger und dazu noch zahlreiche Freunde und Wegbegleiter.

Die stellvertretende Schulleiterin Stefanie Meinert (l.), die Schulamtsdirektorin Irmgard Geukes (2.v.l.) und Bürgermeister Manuel Deitert (r.) loben die gute Zusammenarbeit mit der Ex-Rektorin Daniela Budde-Kleen (2.v.r).


Im Laufe der von der stellvertretenden Antonius-Schulleiterin Stefanie Meinert mit ganz viel Herzblut moderierten Abschiedsfeier ließ die Schulamtsdirektorin Irmgard Geukes die berufliche Laufbahn von Daniela Budde-Kleen noch einmal Revue passieren. Sie fand ebenso wie der Schulpflegschaftsvorsitzende Hillen, der GemeindeSportVerbands-Vorsitzende Josef Schürmann und das Team der Antoniusschule viele lobende Worte für die Pensionärin, während der Schulchor, das Schul-Orchester Kunterbunt und die Kinder der Projekte „MusikAnt“ und AkrobAnt“ gekonnte musikalische wie sportliche Akzente beisteuerten.

Daniela Budde-Kleen verabschiedet von „ihren“ Kindern und hebt mit einem aufblasbaren Flugzeug symbolisch in den Ruhestand ab.


Das „letzte Wort“ hatte nach drei Stunden natürlich Daniela Bude-Kleen. Nach einer empathischen Rede mit Dankesworten unter anderem an ihr Team und an die stets mit viel Engagement unterstützende Gemeine Reken übergab sie ihren vor zwölf Jahren erhaltenen übergroßen Schlüssel für die Antoniusschule symbolisch an ihre Stellvertreterin Stefanie Meinert, bevor sie viele Erinnerungsstücke in ihren Rucksack packte und abschließend bemerkte: „Ich hatte eine nicht immer leichte, aber dennoch sehr tolle Zeit hier in Klein Reken und kann heute mit fester Überzeugung sagen, dass meine Entscheidung zur Übernahme der Schulleitung an der Antoniusschule absolut richtig und gut für mich war!“

Bürgermister Manuel Deitert bedankt sich bei Daniela Budde-Kleen für ihre vorbildliche Arbeit und gibt der hobbymäßigen Kutschfahrerin unter anderem eine Fahrpeitsche mit auf den Weg in die Pension.


Abschied von allen, für sie selbstverständlich im Mittelpunkt stehenden Kindern „ihrer“ Schule nahm die 62-jährige übrigens einen Tag später. Auf dem Pausenhof und dem Bolzplatz hinter Schule waren 20 Sport- und Spielestationen aufgebaut, betreut von einer 23-köpfigen, von der Sekundarschule Hohe Mark bereitgestellten Sporthelfergruppe. Verkleidet wie eine Flugkapitänin mit einem aufblasbaren Flugzeug in der Hand sagte Daniela Budde-Kleen zum Ausklang der Party unter dem Jubel der Mädchen und Jungen: „Während ich jetzt in den Ruhestand fliege, hebt ihr in die Sommerferien ab. Ich wünsche euch einen schönen Urlaub und verspreche hiermit, dass ich euch im neuen Schuljahr besuchen werde.“ (hh)

Durch gekonnte sportliche wie musikalische Beiträge während der Abschiedsfeier sorgen die Schülerinnen und Schüler der Antoniusschule.