05.01.2020

492-mal Gold, Silber und Bronze

Das Sportabzeichen ist der Breitensport-Orden des Deutschen Olympischen Sportbundes, die renommierteste Auszeichnung abseits des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination - so lauten die Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Prüfung, wobei das Schwimmen als eine Grundvoraussetzung gilt. Und es ist das einzige staatliche Ehrenzeichen weltweit, das nach Altersklassen gestaffelt für sportliche Leistungsfähigkeit und überdurchschnittliche Fitness verliehen wird. In Reken waren es 492 Jugendliche und Erwachsene, die alle Herausforderungen im Jahr 2019 mit Bravour bestanden haben und dafür vom GemeindeSportVerband am ersten Januar-Samstag im Forum geehrt wurden.

Bei der traditionellen Sportabzeichen-Ehrung im RekenForum werden die Freizeitsportler*innen durch den GemeindeSportVerband ausgezeichnet.

Von Ende Mai bis Oktober wurden insgesamt 14 Abnahmetermine angeboten. Dazu kamen der wiederum durchgeführte Sportabzeichen-Aktionstag im Juni und die Ferienspiele mit dem Sportabzeichen-Angebot. „Äußerst erfreulich ist, dass sich mittlerweile alle Rekener Grundschulen am Sportabzeichen beteiligen“, stellt der GSV-Vorsitzende Josef Schürmann bei seiner Begrüßung fest und fährt fort: „Erneut hat auch ein Jahrgang der Sekundarschule teilgenommen. Wir hoffen natürlich, dass wir in diesem Jahr mehrere, idealerweise sogar alle Stufen zur Teilnahme ermuntern zu können. Dankend erwähnen muss ich auch das Engagement der Sportlehrer Peter Schotte und Marius Dahl vom Marianhiller Gymnasium.“

So sehen sie aus, die Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze. Insgesamt 492 Rekenerinnen und Rekener aller Generationen vom Grundschüler bis zum Ruheständler konnten einen der begehrten Breitensportorden des Deutschen Olympischen Sportbundes in 2019 erobern.

Bereits zum neunten Mal fand in den Herbstferien ein Sportwochenende mit über 150 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren am Gymnasium statt. Allein daraus resultierten 120 Sportabzeichen. Im weiteren Verlauf der Feierstunde wurden 202 Urkunden und Abzeichen überreicht - die restlichen Auszeichnungen werden in den kommenden Wochen direkt an den Schulen ausgehändigt. Besonders erfreulich war übrigens die Zahl der Erstbewerber: 36 Jugendliche und 19 Erwachsene haben ihr Sportabzeichen-Debüt gegeben! Abschließend bedankte sich der Vorsitzende beim Sportabzeichen-Team mit Maria Bartel, Uwe Biermann, Frank Elvers, Stefan Heiming, Paul Lütkebohmert, Hans Schulte und Sonja Schwerhoff für deren vorbildlichen Einsatz.

Josef Schürmann (l.) und Gerald Middendorf (r.) überreichen die Abzeichen und Urkunden sowie jeweils eine „Ritter-Sport“ als kleines Dankeschön.

Dabei hob er Uwe Biermann ein wenig heraus, der zu fast jedem Abnahmetermin auf dem Sportplatz gewesen sei und danach noch viel Zeit damit verbracht habe, die Ergebnisse säuberlich in Listen zu übertragen. Natürlich forderte Josef Schürmann alle Anwesenden abschließend dazu auf, auch in diesem Jahr wieder am Sportabzeichen teilzunehmen und Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde und Bekannte zum Mitmachen zu motivieren - allein schon aus gesundheitlichen Gründen. Der erste Trainings- und Abnahmetermin wird am 27. Mai angeboten. Bis zu den Herbstferien geht es dann - mit Ausnahme der Sommerferien - jeweils mittwochs um 18 Uhr im Spadaka-Sportpark (Berge 2a) in Groß Reken weiter. (hh)