31.08.2020

487 Pedalritter beim Radwandertag dabei

Heinz Groth aus Maria Veen, vielen Rekener*innen als Stadtradel-Star 2018 und als fleißiger Fahrradfahrer durch alle Ortsteile bekannt, gibt die Meinung der meisten Teilnehmer wieder: „ Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist der Radwandertag wieder einmal ein tolles Erlebnis auf gut ausgesuchten und übersichtlich ausgezeichneten Strecken über 30 Kilometer!“ Etwas kühle 14 Grad wurden am letzten August-Sonntag gemessen beim 27. Rekener Volksfest auf Fietsen, wie immer vom Sportverband und der Gemeindeverwaltung veranstaltet und als Highlight der Aktion „Stadtradeln“ organisiert.

Durch die prächtige Natur in und um Reken geht es  beim 27. Radwandertag des GemeindeSportVerbandes und der Gemeinde Reken.

Start frei hieß es in Groß Reken auf dem Ilex-Platz, in Maria Veen an der Ellering-Schule und auf dem Schützenfestplatz in Reken Bahnhof. Einen Ziel- sowie abschließenden Treffpunkt mit Durchführung der traditionellen Verlosungsaktion gab es coronabedingt dieses Mal nicht, dafür aber die gerne angenommene Möglichkeit, sich die neue DRK-Kita Henrys Abenteuerland am Groß Rekener Sport- & Freizeitpark direkt neben dem Frei- und Hallenbad anzusehen.

Viele Radler nutzen die neue Schutzhütte „Weißes Venn“ im Papendyk für eine kurze Pause.

„Die Verlosung findet bis Mitte der ersten September-Woche im Rathaus statt. Die Gewinner werden unverzüglich schriftlich benachrichtig“, berichtet der GemeindeSportVerbands-Vorsitzende Josef Schürmann und fügt hinzu: „Ein erfolgreicher Radwandertag liegt hinter uns. Insgesamt 487 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, davon 76 Kinder, konnte der GSV begrüßen, und nicht weniger als 45 Familienkarten wurden registriert. Die Zwischenstation an der neuen Schutzhütte im Papendyk nutzten viele  Radler für eine kurze Pause. Hier bot der Tennisclub Erfrischungsgetränke an.“ (hh)