24.09.2020

»Rekener Sportvereine werden maximal unterstützt«

Auf nicht weniger als 4.972 Mitglieder oder umgerechnet auf 33,6 Prozent aller Rekener Bürgerinnen und Bürger in ihren Reihen können 18 Sportvereine zusammengerechnet verweisen. 15 Vereine sind im GemeindeSportVerband vertreten, von denen 9 bei der Mitgliederversammlung ihrer Dachorganisation anwesend waren. Coronabedingt fand das Meeting nicht wie gewohnt im Frühjahr, sondern erst am vorletzten September-Dienstag im Forum statt. Bei seiner Begrüßung hieß der Vorsitzende Josef Schürmann neben den Vereinsvertretern die Abordnungen der CDU- und der Grünen-Fraktion aus dem Gemeinderat willkommen, Winfrid Gebhard als Vorsitzenden des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses, Christel Büning und Christoph Hartkamp vom Ehrenamtsbüro BuVO sowie Stefan Nienhaus und Alina Dehling als Vertreter der Gemeindeverwaltung.

In Abwesenheit von Gerald Middendorf, Hubert Nienhaus, Uwe Ettwig und Christoph Besten präsentiert der alte und neue GemeindeSportVerbands-Vorsitzende Josef Schürmann (3.v.l.) seine aktuelle Führungsriege mit der neuen Frauenwartin Stefanie Röttgers sowie mit Thomas Droste, Antje Reinhardt, Miranda Kuncic, Uwe Hessing und mit dem Ehrenvorsitzenden Uwe Biermann (v.l.n.r.).

Für die Gemeinde hatte Schürmann ein dickes Lob parat: „Man muss den politischen Gremien und der Verwaltung sehr hoch anrechnen, dass die Rekener Sportvereine maximal unterstützt werden. Die erfolgreichen Bemühungen beim Land um die riesige 100-Prozent-Fördersumme von 3,1 Millionen Euro für den in Maria Veen entstehenden Sport-Integrationspark sowie der gemeindliche Zuschuss von 250.000 Euro zum Programm „Moderne Sportstätte 2022“ sind beste Beispiele für die Wertschätzung des Sports in allen Ortsteilen.“ Auch Winfrid Gebhard machte eine von den Vereinen mit großer Zustimmung zur Kenntnis genommene Bemerkung: „Ich glaube, dass sich niemand in Reken über die Förderung des Schul-, Vereins- und Breitensports beschweren kann. Und ich kann ihnen versichern, das bleibt auch so!“

Im Anschluss an die Eingangs-Statements wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung sowie das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung genehmigt. Nach diesem satzungsgemäß vorgegebenen Vorspiel stieg der Vorsitzende in die weitere Tagesordnung der Versammlung ein, die von rundum großer Harmonie und einer ganzen Reihe von Nach- und Wiederwahlen geprägt war.

Die Delegierten von neun der insgesamt fünfzehn Mitgliedsvereine des GemeindeSportVerbandes nehmen an der Mitgliederversammlung ihrer Dachorganisation teil.

Rückblick auf 2019
Der Ehrenvorsitzende und jetzige Sportabzeichenobmann Uwe Biermann berichtet, dass die endgültigen Sportabzeichen-Zahlen aus dem Vorjahr noch nicht vorliegen, aller Voraussicht nach aber über den Zahlen von 2018 liegen werden. Einen wichtigen Beitrag zu diesem sehr guten Ergebnis hätten die Rekener Schulen geliefert. Josef Schürmann weist im Anschluß auf den mit 430 Teilnehmern extrem stark frequentierten Radwandertag am 1. Mai hin, auf den mit 150 Teilnehmern doch etwas enttäuschend genutzten Wandertag am 6. Oktober und auf die Verleihung der Sportehrenzeichens der Gemeinde an 25 Sportlerinnen und Sportler. Auf eine sehr große Zustimmung gestoßen ist das in Kooperation zwischen dem GSV, der DLRG sowie der Gemeinde und mit 14.000 Euro vom LSB für zwei Jahre geförderte Programm Schwimmfit.  143 Kinder aus dem Entlassjahrgang aller Rekener Kindergärten nahmen teil und wechselten allesamt schwimmfit in eine Grundschule. Enttäuschend hingegen sei der Ausfall des für den 10. August geplanten und neu konzipierten Rekener Dreikampfes gewesen, der nach intensiven Vorarbeiten aufgrund einer zu geringen Anmeldungszahl abgesagt werden mußte.

Kassenlage
In Vertretung für den in Urlaub weilenden Kassenwart Hubert Nienhaus liefert Josef Schürmann einen positiven Kassenbericht mit einem stichtagsbedingten Überschuss von rund 4.500 Euro ab. Es folgt das beanstandungslose Statement des Kassenprüfers Johannes Bollenberg sowie die einstimmige Entlastung des Gesamtvorstandes.

Wahlen
Auf die Dauer von zwei Jahren und jeweils einstimmig wiedergewählt wurden: Josef Schürmann (1. Vorsitzender), Gerald Middendorf (Schriftführer, in Abwesenheit), Hubert Nienhaus (Kassenwart, in Abwesenheit) und Thomas Droste (Pressewart). Ohne Gegenstimme für ein Jahr zur Frauenwartin gewählt wird Stefanie Röttgers vom TC Reken, und die Positionen der Kassenprüfer plus Stellvertreter besetzen Johannes Bollenberg, Bernd Konniger und Claudia Tepferd.

Satzungsänderung
Unisono beschlossen wird eine von den Finanzbehörden geforderte Satzungsänderung. Demnach wird das Vereinsvermögen zukünftig nicht nur bei Auflösung des Vereins an die Reken-Stiftung fallen, sondern zudem auch noch bei dem Wegfall steuerbegünstigter Zwecke.

Termine 2021
In Anbetracht der Unwägbarkeit der Entwicklungen auf dem Gebiet der Corona-Pandemie verbietet sich zurzeit eine exakte Terminierung der traditionellen Aktivitäten des GemeindeSportVerbandes, deren Durchführung jedoch bereits in Planung ist. Nachdrücklich hingewiesen wird aber auf den kurz bevorstehenden Sportabzeichen-Aktionstag am 30. September 2020 und auf den Wandertag am 4. Oktober 2020. (hh)