Das Gymnasium Maria Veen live erleben

Das Gymnasium der Mariannhiller Missionare in Maria Veen lädt wieder herzlich alle Kinder der vierten Klassen und ihre Familien zum Besuch ein! Dafür gibt es erstmalig zwei Veranstaltungen: Am Mittwoch, dem 20. November, sind die Eltern eingeladen zu einem Informationsabend um 19 Uhr in der Aula der Schule. Hier stellt die Schulleiterin Sigrid Kliem zusammen mit ihrem Unterstufenteam und mit Vertreter*Innen der Schüler- und Elternschaft das Profil der Schule, ihre Angebote und ihr besonderes pädagogisches Konzept vor. Danach besteht die Möglichkeit zum weiteren Austausch und zur Klärung auch individueller Fragen.

Beim Tag der Offenen Tür im Maria Veener Gymnasium stehen Schülerinnen und Schüler als „Lotsen" bereit, um den Besucher durch die Schule zu führen.

Am Samstag, den 23. November von 9.30 bis 13 Uhr können die Viertklässler*Innen dann zusammen mit ihren Familien die Schule live „erleben“:  Die Flure und Räume der Schule stehen weit offen und bieten die Gelegenheit, neue Fächer kennenzulernen, die sich hier präsentieren werden. So können die Kinder sich z. B. selbst an spannende Experimente wagen, Lernspiele ausprobieren oder bei einer Schulrallye geheimnisvolle Rätsel in den Gängen der Schule lösen. Dabei kann man Mitmach-Marken – auch für die Geschwister - erwerben, die später für eine süße Überraschung eingelöst werden können. Mehr wird noch nicht verraten!

Im „Café des amis“ gibt es an diesem Tag bei Crêpes und Getränken Gelegenheit zum Austausch mit der Schulleitung und Elternvertreter*Innen. Über das Gebäude verteilt befinden sich Stände, an denen Schüler*Innen und Lehrer*Innen zu Informationsgesprächen bereitstehen. Es werden zudem Führungen durch die Schule von Lehrern*Innen und älteren Schüler*Innen angeboten, die bestimmt auch so manche Anekdote erzählen können. Die Besucher können aber auch auf eigene Faust die Atmosphäre der Schule erleben.

Neben den Unterrichtsfächern präsentieren sich an diesem Tag auch die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften der Schule: In der Robotik AG führen beispielsweise Schüler*Innen ihre Konstruktionen vor. Das Schulorchester lädt zu einer offenen Probe ein.  Auch die Turnhalle und die Bibliothek stehen für die Besucher offen. In den Räumen und Fluren werden Ergebnisse aus dem Unterricht gezeigt, zudem wird in kleinen Ausstellungen über den Austausch mit Frankreich und über die Arbeit des Fördervereins sowie des Schulträgers informiert.  Für kleinere Geschwister gibt es eine Kleinkinderbetreuung. (pi/hh)