Positiver Zwischenbericht zum Haushalt 2019

In der Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses (HFA) der Gemeinde Reken vom 5. September hat Kämmerer Carsten Hövekamp einen Zwischenbericht zum Haushalt 2019 vorgestellt, mit allen wesentlichen Feststellungen und Verschiebungen erläutert und eine Prognose über den weiteren Verlauf des Ergebnis- und Finanzplans bis zum Jahresende abgegeben. „Wir sind wie auch schon im Jahr zuvor mit einem ausgeglichenen Haushalt ins Rennen gegangen. Aufgrund der bisherigen Entwicklungen ergeben sich Veränderungen in den Plusbereich. Voraussichtlich werden wir bis Ende Dezember gegenüber den ursprünglichen Planungen Mehreinnahmen und Minderaufwendungen in Höhe von rund 3,6 Millionen Euro, auf der anderen Seite Mehrausgaben in Höhe von circa 3 Millionen Euro zu verbuchen haben. Tendenziell ist also ein positiver Abschluss in Höhe von rund 670.000 Euro als Endergebnis zu erwarten. Spielräume für die Umsetzungen von  Projekten sind also durchaus im Vorgriff auf geplante  Maßnahmen für das Haushaltsjahr 2020 vorhanden.“ (hh)