Klein Reken Nord ist Olympiasieger

Die ersten Olympischen Spiele wurden 776 vor Christus im antiken Griechenland durchgeführt. Klein Reken gab’s damals noch nicht, und auch 1896 bei der ersten Olympiade der Neuzeit war man nicht mit im Boot. Seit 2011 aber, als die Dorfolympiade von den Sportfreunden Klein Reken aus der Taufe gehoben wurde, ist der olympische Gedanke fest in Klein Reken verwurzelt. Unter der Überschrift „Superstimmung, Spass und Sport“ finden die Spiele seither jährlich im „Olympiastadion“ an der Antoniusschule statt. Auch bei der 9. Auflage des aus sechs Disziplinen bestehenden Wettstreits unter Straßen und Nachbarschaften ging es nicht um Werbeverträge und großes Geld, sondern um Action, Heiterkeit, Geselligkeit und den Wanderpokal der Sparkasse Westmünsterland.

„Klein Reken Nord“ feiert seinen ersten Sieg bei der Dorfolympiade.

Geschicklichkeit und gute Koordination sind beim „laufenden A“ gefragt.

Nachdem Hubertustal den Pott im Vorjahr erobern konnte, setzte sich dieses Mal das Geschick und der Siegeswille von Klein Reken Nord durch. Im kurzweiligen und unterhaltenden Duell mit mehr als 200 Olympioniken der Teams Brimmings Kamp, Fosskeskamp, Neuenkamp, Buttstegge, Dorfkamp, Brüggepower, Everskamp/Antoniusstraße, Böckeboom 1+2 und Hubertustal bezwang die hoch motivierte Mannschaft die Konkurrenz am Ende äußerst knapp. Mit großem Einsatz und der Hilfe von lautstarken Fans gelang es Klein Reken Nord, beim Biathlon, an der Kletterwand, beim Radrenner, mit dem Tennisball-Eimer, beim Laufenden „A“ und beim Heißen Draht XL insgesamt 51 Punkte zu ergattern und das zweitplatzierte Team Böckeboom 1+2 plus die Drittplatzierten Fosskeskamp - wenn auch hauchdünn mit nur einem beziehungsweise fünf Zählern - hinter sich zu lassen.

Beim Radrenner gilt es, mit vollem Einsatz ganz feste in die Pedalen zu treten.

Uwe Sarau vom Orgateam bedankt sich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Sponsoren und sowie bei ganz vielen freiwilligen Helfern.

„Dabei sein ist alles.“ Dieser Leitspruch der Klein Rekener Spiele galt auch bei der Siegerehrung, bei der alle Teams von Rang 10 bis 1 von den bestens gelaunten Zuschauern gefeiert und mit Beifall bedacht wurden. Der Dank von Uwe Sarau vom Orgateam galt vornehmlich der Sparkasse Westmünsterland sowie innogy als Hauptsponsoren und der Gemeinde Reken für ihre großzügige Beteiligung, aber auch allen weiteren Unterstützern: „Ohne das Orgateam, die fleißigen Helfer, unseren wortgewaltigen Moderator Stefan Heiming und ohne den Diskjockey wär die Durchführung unserer Veranstaltung gar nicht möglich gewesen. Dank auch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und an die Zuschauer – ihr wart großartig! Ich bin mir sicher, dass die olympischen Ringe auch in 2020 wieder über Klein Reken leuchten werden!“ (hh)

Olympisches Endergebnis

1. Klein Reken Nord - 51 Punkte

2. Böckeboom I+II - 50 Punkte

3. Fosskeskamp - 46 Punkte

4. Brimmings Kamp - 45 Punkte

5. Brüggepower - 42 Punkte

6. Dorfkamp - 39 Punkte

6. Neuenkamp - 39 Punkte

8. Everskamp / Antoniusstraße - 35 Punkte

9. Buttstegge - 27 Punkte

10. Hubertustal - 23 Punkte

Bisherige Olympiasieger

2019 Klein Reken Nord

2018 Hubertustal

2017 Dorfkamp

2016 Brüggepower

2015 Fosskeskamp

2014 Brüggepower

2013 Dorfkamp

2012 Böckeboom I+II

2011 Friedrich Ebert/Ludwig Erhart