Ferienzeit = Baustellenzeit

Während der Sommer von vielen Rekener Bürgerinnen und Bürgern sowie von Familien zu Urlaubsreisen genutzt wird, legen die Mitarbeiter des Bauamtes in der Ferienzeit erst richtig los. Dabei konzentrieren sie sich auf Schulen und Sporthallen. Thomas Leuderalbert von der Abteilung Hochbau/Gebäudemanagement hat dafür eine ebenso simple wie plausible Erklärung parat: „Größere Instandhaltungs- sowie Erneuerungsmaßnahmen in den Schulgebäuden, dem RekenForum und den Turnhallen sind nun einmal nur in den sechswöchigen Sommerferien störungsfrei möglich.“

So ist es auch in den diesjährigen, bis zum 27. August andauernden Sommerferien wieder. Nach längerer Planungszeit kommen momentan mehrere Projekte zur Ausführung, die hauptsächlich von örtlichen Firmen realisiert und neben den üblichen Ausbesserungen wie Neuanstrich, Bodenbelags-Auswechslungen und Verschleißteil-Ersatz an allen Schulen durchgeführt werden. „RekenAktuell“ hat sich in der zweiten Ferienwoche einmal auf den Baustellen umgesehen und im Folgenden einen kleinen Überblick in Wort und Bild über die aktuell laufenden „größeren“ Arbeiten zusammengestellt. (hh)

An der Michaelschule in Groß Reken haben soeben die Erdarbeiten und das Erstellen eines Fundaments für eine Außentreppe begonnen. Diese Treppe ist eine zusätzliche Sicherungsmaßnahme und wird als zweiter Fluchtweg für die Schülerinnen und Schüler dienen, die mit ihrer Klasse im Dachgeschoss des Nebengebäudes untergebracht sind. Bis die Treppe fertiggestellt ist, werden die Kinder ersatzweise in einem anderen Raum der Schule unterrichtet.

Alle drei Klassenräume, die an der Maria Veener Ellering-Grundschule an die Poststraße grenzen, erhalten zurzeit neue Alu-Fensteranlagen. Zum Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung werden alle Fenster mit elektrisch verstellbaren Außenjalousien versehen.

Weil sie in die Jahre gekommen und deutlich abgenutzt sind, müssen die Sanitäranlagen der stark frequentierten Turnhalle der Antoniusschule von Grund auf renoviert werden. Bis auf die Böden, die im Damen- wie im Herrentrakt noch in einem guten Zustand sind und den heutigen Erfordernissen entsprechen, werden alle Toiletten, Duschtrakte, Waschtische und Umkleiden samt Fliesen komplett erneuert und zeitgemäß gestaltet. Gleichzeit erfolgt die Installation eines neuen Warmwasserspeichers.

Eine größere Baumaßnahme geht in diesen Tagen in der Sporthalle der Michaelschule am Vereins- und Bildungszentrum über die Bühne. Analog zum Projekt an der Antonius-Turnhalle wird auch hier eine komplette Renovierung des abgenutzten und nicht mehr zeitgemäßen Sanitärbereiches sowohl für Damen als auch für Herren realisiert. Konkret bedeutet dies: neue Duschen, Toiletten, Umkleiden, Fliesen und Böden! Außerdem wird ein zusätzlicher, auf den Schulhof der OGS der Michaelschule führender Notausgang erstellt.

Nicht nur in den Sanitäranlagen, sondern auch in der Sporthalle der Michaelschule selbst sind momentan die Bauarbeiter aktiv. Erneuert werden der mit Prallschutz versehene Sportboden und die Prallschutzwände, bevor die Halle auch noch einen neuen Anstrich erhält.

Die ca. 350 Quadratmeter große Parkettfläche im RekenForum werden fein säuberlich abgeschliffen und kleinere Lücken aufgefüllt. Anschließend wird auf das Eichenparkett eine neue Lackschicht aufgebracht. Der Bühnenboden im RekenForum bekommt erstmalig eine dunkelbraune Lackbeschichtung, was alle Theaterfreunde freuen dürfte.

Henrys Abenteuerland wird sie in Anlehnung an das Rote Kreuz-Maskottchen Henry heißen, die neue DRK-Bewegungskita im Anbau des Frei- und Hallenbades am Rekener Sport- & Freizeitpark. Sie wird aller Voraussicht nach im dritten Quartal 2020 fertiggestellt sein und bis zu drei Gruppen mit jeweils rund 20 Kindern beherbergen können. Vor einigen Wochen begonnen haben die dazu erforderlichen vorausgehenden Abbruch- und Tiefbauarbeiten, die noch nicht abgeschlossen sind und die auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Die Dachflächen vom Vereins- und Bildungszentrum Nebengebäude an der Straße am Wehrturm wurde komplett saniert und eine neue Dachkante (Attika) aufgebaut worden. Hierfür musste der gesamte Gebäudeteil eingerüstet werden.

So sieht es nicht nur an der Turnhalle der Michaelschule am Vereins- und Bildungszentrum, sondern vor allen aktuellen Rekener Baustellen aus. Zum allergrößten Teil sieht man Fahrzeuge Rekener Firmen, die mit der Ausführung der gemeindlichen Projekte beschäftigt sind.