Mehr Geburten als Sterbefälle in 2018

Die Zahl der Rekener Einwohner ist in den zurückliegenden zwölf Monaten leicht um 159  oder 1,1 Prozent gestiegen. Das geht aus der Bewegungsstatistik des Ordnungs- und Meldeamtes für das Jahr 2018 hervor, nach der am 31. Dezember exakt 14.769 Menschen (7.345 Frauen und 7.424 Männer) - darunter 780 ausländische Mitbürger - mit Hauptwohnsitz in der Mühlengemeinde registriert waren. Die meisten Einwohner verloren haben die fünf Ortsteile durch 534 Wegzüge und 162 Sterbefälle. Wettgemacht und sogar deutlich übertroffen wurden diese Verluste jedoch durch 693 Zuzüge und einen wahren Babyboom mit 166 Geburten (90 weiblich, 76 männlich). Dass Reken auch ein Ort für das Heiraten und für unvergessliche Hochzeiten ist, beweist eine Auswertung des Standesamtes. In 2018 fanden insgesamt 79 Eheschließungen im modernen Trauzimmer des Rathauses oder in der romantischen Windmühle statt. (hh)