Ausschuss empfiehlt Aufnahme weiterer Maßnahmen ins Programm von »Gute Schule 2020«

In der Sitzung des Rates der Gemeinde Reken vom 20. Dezember 2017 ist das für das NRW-Förderprogramm "Gute Schule 2020" notwendige Konzept über die Verwendung der Kreditmittel verabschiedet worden. Mit den nun von der Verwaltung im Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2019 eingebrachten Maßnahmen bis zum Jahr 2020, die über das Förderprogramm finanziert werden sollen, ist eine erste Änderung des Konzeptes erforderlich.

Neu in das Programm aufgenommen werden sollen folgende Maßnahmen:

  1. Klimagerät Mensa OGS Michaelschule (6.500 €)
  2. Erneuerung Einbauschränke Verwaltung/OGS Michaelschule (10.000 €)
  3. Sanierung Sanitäranlagen Turnhalle Antoniusschule (34.500 €)
  4. Fenstersanierung Ellering-Schule (2. Bauabschnitt) (35.000 €)
  5. Sanierung Sanitäranlagen Turnhalle Sekundarschule (21.500 €)
  6. Klimagerät Mensa Sekundarschule (6.500 €)
  7. Umstellung auf LED-Beleuchtung im SKHM-Schulgebäude (60.000 €).

Die bisher im Maßnahmenprogramm aufgeführte Schaffung von Lehrerarbeitsplätzen im Dachgeschoss ist nicht mehr erforderlich, da eine Lösung innerhalb des Gebäudes gefunden wurde.


Vor der Sitzung des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses im Vereinsheim Hülsten führt Claudia Feller (2.v.r.) die Damen und Herren des Gremiums durch die Räumlichkeiten der DRK-Kita Rappelkiste.

Für die Inanspruchnahme des Kredits bei der NRW.BANK entstehen der Gemeinde Reken keinerlei Kosten, da das Land NRW den gesamten Schuldendienst über die Gesamtlaufzeit bis zur vollständigen Tilgung übernimmt. Über das Kreditvolumen hinausgehende Beträge müssen über den gemeindlichen Haushalt finanziert werden. Unter Berücksichtigung der obigen Veränderungen im Konzept über die Verwendung der Kreditmittel aus "Gute Schule 2020" und der bereits abgerechneten Maßnahmen erhöht sich der Eigenanteil der Gemeinde Reken um 99.649 Euro auf dann insgesamt 117.697 Euro.

Einstimmig folgte der Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss den Vorschlägen der Verwaltung und unterbreitete dem Rat der Gemeinde Reken für dessen Sitzung am 20. Dezember den Beschlussvorschlag, dem abgeänderten Konzept über die Verwendung der Kreditmittel aus dem Programm "Gute Schule 2020" zuzustimmen. (hh)