21.10.2019

Wo ist Scampandulli?

Der Waldkobold Troll aus dem hohen Norden hat seinen Einzug am Posten 20 gehalten. Seine neue Heimat ist auf dem Schild an dem alten Bahnwärterhäuschen in Klein Reken tatsächlich zu lesen - Märchen und Wirklichkeit sind nahe zusammen! Dabei geht es in dem für Kinder und Erwachsene geschriebenen Märchen darum, uralte Weisheiten zu finden. Zur Buchvorstellung „Trollgeschichten in der Hohen Mark“ hatte der Kulturverein Reken e. V. jetzt Freunde, Vereinsmitglieder, Sponsoren und Vertreter aus Politik und Wirtschaft in die Hauptstelle der Volksbank in der Hohen Mark eG eingeladen. Eine Gelegenheit, sich Phantasien zu öffnen und mit dem kleinen Waldkobold, auf Entdeckungsreise durch Scampandulli - sprich die Hohe Mark - zu gehen.

In der Hauptstelle der Volksbank in der Hohen Mark eG stellt der Kulturverein Reken die ersten zwei Bände der Trollgeschichten von Erika Reichert (Bildmitte) vor.

Von Freunden schon vor Jahren für die finnische Kultur begeistert, hat die Autorin Erika Reichert die ersten zwei, mit anschaulichen Illustrationen zur Pflanzen- und Tierwelt bereicherten Bände geschrieben. Das Vorwort „Mörry Mökky“ trug Dr. Anu Puotunen-Reinert vor, gekleidet in finnischer Originaltracht. Rund 50 Gäste, die Gastgeber und alle Akteure konnten dem Alltag kurzweilig entfliehen und eine geheimnisvolle Stunde in der Märchenwelt erleben.

„Troll und seine Welt“ und „Troll und die bunte Welt der Kinder“ lauten die Titel der jetzt herausgebrachten Märchenbücher.

Anhand von märchenhaften Bildern von dem Grafiker Josef Bölting, musikalischer Unterstützung durch die Sängerin Rebecca Stutz und durch das Spielen von Veeh-Harfen von Johannes Foremny, Christhild Schmedding und Hannelore Cibulski wurde den Gästen die Geschichte des Trolls näher gebracht. Der anschließende Sektempfang mit Smörrebröd bot die Möglichkeit des Buchkaufs mit persönlicher Widmung. Die Bücher werden übrigens im Rahmen der Spartage (28.10. – 30.10.) bei der Volksbank in der Hohen Mark an die jungen Sparer ausgegeben. Ab November können die Bücher dann für 10 Euro im Rekener Rathaus, im Wildpark Frankenhof und im Ketteler Hof erworben werden. (pi/hh)