16.02.2019

Senioren eröffnen den Karnevals-Endspurt

Die Idee kam vor zwei Jahren von Susanne Wiesweg und Janine Hüppe. Warum die heiße Phase des Karnevals nicht mit einem Seniorennachmittag eröffnen? „Der Vorstand des RKV stimmte sofort zu“, berichtet Susanne Wiesweg und fügt hinzu: „Die Veranstaltung hat sich inzwischen zu einer dauerhaften Einrichtung im närrischen Treiben unserer Gemeinde entwickelt. 150 Närrinnen und Narren der älteren Generation - das kann sich zwei Wochen vor dem großen Umzug wirklich sehen lassen!“ Die rührigen Organisatorinnen, hinter den Kulissen und bei der Bedienung der Gäste tatkräftig unterstützt durch die jungen Frauen der großen Garde, hatten auch ein abwechslungsreiches, kurzweiliges und ansehnliches Programm bei Kaffee und Kuchen auf die Beine gestellt.

Die heiße Phase des Karnevalstreibens in der Mühlengemeinde wird im RekenForum von den älteren Semestern eröffnet.

Die im Rekener Konfetti- und Kamellefestival bestens bewährten Münsterländer Herzbuben führten mit Gesang und flotten Sprüchen durch den karnevalistischen Nachmittag, begrüßten die Büttenrednerinnen Andrea, Elsbeth und Bärbel, den Sänger Reinhard Kleinemühl sowie Prinzessin Tanja I. nebst der Vereinskapelle. Erfreulich, dass auch die Jugend ordentlich mitspielte und den älteren Semestern ganz viel Spass bereitete. Das Vororchester der Blaskapelle Reken unter der Leitung von Hildegard Besseling sowie die Nachwuchs-Tänzerinnen des rührigen Karnevalsvereins brachten mächtig Stimmung in den Saal, kassierten großen Beifall und wurden mit einem donnernden „Reken Helau“ der begeisterten Seniorinnen und Senioren verabschiedet. (hh)