08.12.2019

Sekundarschule präsentiert sich

Vor sechs Jahren ist die Sekundarschule Hohe Mark in an Bahnhof Reken eröffnet worden. Sie ist eine moderne Einrichtung für Kinder aus Reken und aus den angrenzenden Gemeinden. Auch für Kinder mit ausgewiesenem Förderbedarf, für die Sonderpädagogen zur Verfügung stehen. Um den Viertklässlern und deren Familien aus der Michael-, der Antonius- und der Ellering-Schule sowie aus der Umgebung einen Eindruck direkt vor Ort zu ermöglichen, hat die Sekundarschule auch in diesem Jahr wieder einen Tag der Offenen Tür unter der Beteiligung des kompletten Kollegiums und von zahlreichen Schülerinnen und Schülern veranstaltet.

Großer Andrang herrscht in den Klassenräumen, in denen die Schülerinnen und Schülern sowie die Lehrer gerne alle Fragen der Eltern beantworten.

Schließlich steht im letzten Grundschuljahr ganz besonders auch für die Eltern eine enorm wichtige Entscheidung an: In welche Schule soll unser Kind wechseln? Welches Angebot passt am besten zu den Neigungen und Möglichkeiten unserer Tochter oder unseres Sohnes? Zahlreiche Eltern nutzten die Gelegenheit, um sich mit ihrem Nachwuchs von Schulleiter Jochen Grosfeld und seinem Team in die Systematik, die Ansprüche und das pädagogische Leitbild der SKHM einweisen zu lassen. Vermittelt wird nicht nur umfangreiches Fachwissen mit einem Konzept, das auf jeden einzelnen Schüler individuell angepasst wird. Auch solche Qualifikationen wie Handlungskompetenz Teamfähigkeit, Selbständigkeit, Kreativität und Kontaktfähigkeit sind sehr wichtig.

In der Lehrküche werden Stutenkerle zubereitet, verziert und gebacken.

Geboten wurde ein buntes Programm: Geführte Rundgänge durch die Außenanlagen, die Turnhalle und durch alle Räumlichkeiten des Komplexes mit Schnupperunterricht für Viertklässler, zahlreiche Mitmachangebote und Informationen rund um das Schulleben, um Lernprozesse und um Leistungsprofile. Die Reit AG stellte sich vor, ebenso die zukünftigen Bogensport-und Segelflug-AG’s -  live beim Ponyreiten, beim Bogenschießen und an einem Segelflugzeug auf dem Pausenhof. In der Küche konnten Stutenkerle gebacken und verziert werden, im NW Labor wurde experimentiert und der Schulchor gab bekannte Lieder zum Besten.

Auf dem Schulhof stellt sich die im kommenden Frühjahr an den Start gehende Segelflug AG vor.

Für das leibliche Wohl der Gäste war ebenfalls bestens gesorgt: In der Mensa öffnete eine Caféteria. Dort gab es Kaffee, Kuchen und Popcorn, auf dem Schulhof leckere Würstchen vom Grill. Bei einer Tombola der Schulsozialarbeit konnte man schließlich auch noch viele tolle Preise gewinnen. Unter dem Motto „Eltern fragen Eltern“ brachten sich auch die Mitglieder der Elternvertretung und des Fördervereins als Ansprechpartner ein, und in zahlreichen Gesprächen zwischen Lehrer*innen und Eltern ging es unter anderem um Stundenpläne, Busverbindungen und die Verpflegung, um Lehrmittel und Lehrpläne, um selbstgesteuertes Lernen, um Abschlüsse und den Übergang zur Oberstufe der Partnerschulen des Marianhiller Gymnasiums in Maria Veen und zum Berufskolleg Borken. (hh)

Sekundarschule Hohe Mark steht für …

  • Ortsnähe, selbstgesteuertes Lernen, fordern, fördern, Empathie, alle Abschlüsse sind möglich, moderne Ausstattung, kein Unterrichtsausfall, individuelle Betreuung und Beratung …
  • das Ziel: „Jede Schülerin und jeder Schüler soll den bestmöglichen Abschluss erhalten.“

˃ Montag, 17.2.2020 bis Freitag, 21.2.2020: Anmeldewoche neuer Jahrgang 5 im Sekretariat des Schulgebäude an der Wilhelmstraße in Bahnhof Reken!