22.02.2019

»So ein Karneval ist herrlich!«

Obwohl vor gut drei Jahren nahezu alle routinierten Darstellerinnen der Theatergruppe der kfd Reken Bahnhof auf eigenen Wunsch ausgeschieden sind, ist es Bernadette Ebbing (seit 24 Jahren dabei) nach und nach gelungen, mit Marlies Breuer, Andrea Benson-Lütkebohmert, Marion Nottelmann, Hildegard Vadder, Dorothee Deinken und Gaby Homann ein fast komplett neu formiertes Team für die traditionellen Auftritte während der Karnevalszeit auf die Beine zu stellen. „Wäre ja auch schade, wenn unsere seit 1955 existierende Truppe ganz von der Bildfläche verschwunden wäre“, bemerkt die routinierte Anführerin der lustigen Frauenriege.

Kevin (Mitte) zeigt seinen Eltern, wie die neueste Rekener Lügendetektor-App funktioniert.

Recht hat sie! Den hoch motivierten Darstellerinnen gelingt es mit flotten Dönnekes, Büttenreden und Gesangseinlagen im St. Elisabeth-Pfarrzentrum einmal mehr, rund 250 Gäste in drei ausverkauften Vorstellungen prächtig zu unterhalten. Natürlich passieren kleine Verhaspler, die aber absolut nicht stören und für zusätzliche Heiterkeit sorgen. Wenn zum Beispiel ein Hänger durch gut zu hörende Hinweise der Kolleginnen oder durch eine Improvisation ausgebügelt wird, trägt das nur zur ausgelassenen Stimmung bei.

Das nötige Zubehör für Heim-OP’s und -Geburten gibt’s im OP-Fachmarkt Stenzel an der Bahnhofstraße.

Besonders viel Applaus erhalten dieses Mal die Sketche „Haus der Gesundheit“, „Das Testament“, „Die Handyneuheit“, „Verkaufstraining“ und „Der Barbesuch“, aber auch die Lieder „Dorfkind“ und „So ein Karneval ist herrlich, so ein Karneval ist schön“ kommen sehr gut an. Etwas abgekämpft, aber sichtlich glücklich stellen die Damen nach dem abschließenden Auftritt fest: „Der Beifall der Besucherinnen und Besucher entschädigt uns für die lange Vorbereitungszeit. Es hat wieder einmal mächtig viel Spass gemacht!“ (hh)

Bernadette Ebbing (seit 1995 dabei) ist es in den letzten Jahren gelungen, in Reken Bahnhof eine schlagkräftige neue kfd Theatergruppe auf die Beine zu stellen.