Eichenprozessionsspinner

 

Die Gemeinde Reken hat in vielen Bereichen zahlreiche Nester des
Eichenprozessionsspinners entfernen lassen. Insgesamt belief sich die Anzahl bis heute
auf fast 700 Nester. Insbesondere waren die beauftragten Schädlingsbekämpfer am
Freibad, den Freizeitanlagen, am Matschspielplatz, an Kinderspielplätzen, an Schulhöfen
sowie an weiteren öffentlichen Plätzen tätig. Mehrfach wurden am
Niedrigseilgarten Bekämpfungsmaßnahmen vorgenommen. Trotz sorgfältiger
Kontrollen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass in einzelnen Eichen
nach wie vor Nester des Eichenprozessionsspinners vorhanden sind. Besucher
werden daher gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen. Auch das Betreten
der zuvor genannten Orte geschieht daher in eigener Verantwortung. (ah)