Was erledige ich wo

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Brauchtumsfeuer / Osterfeuer

Osterfeuer werden abgesagt

Aufgrund aktueller Entwicklungen und Erkenntnislagen, insgesondere der stark zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus, ist grundsätzlich auch in den Fällen von Veranstaltungen unter 1.000 erwarteten Besuchern/Teilnehmern davon auszugehen, dass keine Schutzmaßnahmen getroffen werden können, die gleich effektiv aber weniger eingriffsintensiv sind, als die Veranstaltung nicht durchzuführen. Das Auswahlermessen der örtlichen Ordnungsbehörden reduziert sich dahingehend, dass  nur die Absage  bis zur Änderung der Gefährdungslage und Aufhebung der angeordneten Maßnahmen in Betracht kommt.

Hierzu zählen auch die Durchführung von Brauchtumsfeuern (Osterfeuer). Das Abbrennen von Osterfeuern ist somit landesweit untersagt.

Veranstalter, die bereits Vorbereitungen für das Abbrennen getroffen haben (Sammlung, Aufschichtung des Feuergutes) haben jedoch die Möglichkeit im Rahmen der Allgemeinverfügung "Abbrennen von Schlagabraum zur thermischen Abfallverwertung" bis zum 31.03.2020 dieses bei der örtlichen Ordnungsbehörde rechtzeitig anzumelden. Bis zu dieser Zeit ist unter der Voraussetzung das keine weiteren Personen/Gruppen daran teilnehmen, das Abbrennen des Schlagabraums genehmigungsfähig.

Für weitere Informationen stehen Ihnen nebenstehenden Ansprechpartner zur Verfügung.