Bauleitplanung der Gemeinde Reken

A) 72. Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich „Freizeitanlagen“, Ortsteil Groß Reken – Unterrichtung der Öffentlichkeit

Die 72. Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) bildet eine der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die zukunftsfähige Anpassung der Freizeitanlagen. Neben der Errichtung einer Kindertagesstätte sind auch im Bereich der bisherigen Tennishalle Nutzungsänderungen geplant.
Für die Öffentlichkeit besteht vom 21.09.-22.10.2018 die Gelegenheit sich über die Planung zu informieren und sich dazu zu äußern.
A1. Bekanntmachung 72. Änderung FNP
A2. Entwurf der 72. Änderung des Flächennutzungsplans, Stand: 15.08.2018

B) 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 115 „Sportzentrum I“, Ortsteil Groß Reken – Unterrichtung der Öffentlichkeit

Mit dieser Änderung werden die auch im Rahmen der 72. Änderung des Flächennutzungsplans vorgesehenen Anlagen in der verbindlichen Bauleitplanung zulässig. Außerdem hat die Gemeinde die Bauflächen in sechs Bereichen der Freizeit- und Erholungsanlagen konzentriert.
Auch hier besteht in der Zeit vom 21.09.-22.10.2018 die Gelegenheit zu Information und Äußerung.
B1. Bekanntmachung
B2. Entwurf der 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 115, Stand: 15.08.2018

C) 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 135 „Oberdorf“, Ortsteil Groß Reken – öffentliche Auslegung

Nach dem Verkauf des ehemaligen Amtshauses und langjährigen Jugendheims und dem Vorliegen eines entsprechenden Nutzungskonzepts ist eine Änderung des Bebauungsplans notwendig. Anstelle einer Fläche für Gemeinbedarf wird nunmehr im gesamten Geltungsbereich eine Urbanes Gebiet (MU) festgesetzt.
Die Öffentlichkeit hat Gelegenheit sich im Rahmen der öffentlichen Auslegung vom 21.09.-22.10.2018 zu den Planungen zu äußern.
C1. Bekanntmachung
C2. Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 135, Stand: 23.08.2018

D) 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 111 „Schwering“, Ortsteil Groß Reken – erneute eingeschränkte öffentliche Auslegung

Diese Änderung dient der Fortentwicklung eines KFZ-Betriebs an der Hermann-Schwering-Straße. Das Mischgebiet ist zu Gunsten eines Gewerbegebiets, in dem nur das Wohnen nicht wesentlich störende Anlagen zulässig sind, um ca. 700 m² verkleinert worden.
Aufgrund der Änderung der zulässigen Anlagen („die das Wohnen nicht wesentlich stören“) ist eine eingeschränkte erneute öffentliche Auslegung, die vom 21.09.-05.10.2018 stattfindet, notwendig geworden. Nur zu den geänderten Inhalten können Stellungnahmen abgegeben werden.
D1. Bekanntmachung
D2. Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 111, Stand: 06.08.2018

E) 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 203 „Benediktushof I“, Ortsteil Maria Veen – erneute eingeschränkte öffentliche Auslegung

Bei dieser Änderung ist die Gemeinde den Wünschen von Anliegern nachgekommen und hat die Allgemeinen Wohngebiete (WA) in den Bereichen „Am Kloster“ und Meisenweg nach der öffentlichen Auslegung noch einmal erweitert.
In der Zeit vom 21.09.-05.10.2018 besteht daher erneut Gelegenheit für die Öffentlichkeit, sich zu den geänderten Bestandteilen des Entwurfs (in roter Farbe bzw. rot markiert) zu äußern.
E1. Bekanntmachung
E2. Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 203, Stand: 07.08.2018

Geltende Bauleitpläne