Rat fasst Beschlüsse

Neben der Verabschiedung der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 folgte der der Gemeinderat im Verlauf seiner Sitzung vom 20. Dezember den zuvor ausgesprochenen Empfehlungen des Haupt- und Finanzausschusses, des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses sowie des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses und fasste folgende weitere Beschlüsse:

Mehrheitlich stimmt der Rat dem Entwurf des 3. Nahverkehrsplanes (NVP) des Kreises Borken zu, erwartet aber eine angemessene Unterstützung der "Alternativen Mobilitätsangebote", insbesondere bei der Anbindung der Bahnlinie RB 45.

˃˃˃ Die Ehrung und Auszeichnung für besondere Verdienste an Bürgerinnen und Bürger sowie Persönlichkeiten mit Bezug zur Gemeinde Reken wurde in der Vergangenheit in verschiedenen Formen durchgeführt. Die Neuordnung für Auszeichnungen insgesamt soll nunmehr auf einer abgestimmten Basis erfolgen. Daher wurde vom Rat einstimmig eine Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen durch die Gemeinde Reken beschlossen. Mit der Verabschiedung dieser Satzung soll mit dem Jubiläumsjahr 2019 (50-jähriges Gemeindejubiläum) ein angemessener Zeitpunkt gesetzt werden. Die erstmalige Verleihung von Ehrennadeln ist für die geplante historische Ratssitzung am 1. Juli 2019 vorgesehen.

˃˃˃ Ende 2017 hat der Rat der Gemeinde Reken das für das Förderprogramm "NRW.Bank.Gute Schule 2020" notwendige Konzept über die Verwendung der Kreditmittel verabschiedet. Mit den nun von der Verwaltung im Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2019 eingebrachten Maßnahmen bis zum Jahr 2020, welche über das Förderprogramm finanziert werden sollen, ist eine erste Änderung des Konzeptes erforderlich. Neu in das Programm aufgenommen werden folgende Maßnahmen: Klimagerät Mensa OGS Michaelschule, Erneuerung Einbauschränke Verwaltung/OGS, Sanierung Sanitäranlagen Turnhalle Antoniusschule, Fenstersanierung Ellering-Schule 2. Bauabschnitt, Sanierung Sanitäranlagen Turnhalle, Klimagerät Mensa Sekundarschule, Umstellung auf LED-Beleuchtung im Schulgebäude. Unter Berücksichtigung der aufgeführten Veränderungen im Konzept über die Verwendung der Kreditmittel aus "Gute Schule 2020" und der bereits abgerechneten Maßnahmen erhöht sich der Eigenanteil der Gemeinde Reken um 99.649 Euro auf dann insgesamt 117.697 Euro. Vom Rat der Gemeinde Reken wird dem geänderten Konzept über die Verwendung der Kreditmittel aus dem Programm "Gute Schule 2020" unisono zugestimmt.

˃˃˃ Der Gemeinderat erwartet eine angemessene Unterstützung der "Alternativen Mobilitätsangebote", insbesondere bei der Anbindung der Bahnlinie RB 45, und stimmt dem vorgelegten Entwurf des 3. Nahverkehrsplanes (NVP) des Kreises Borken mehrheitlich bei drei Gegenstimmen grundsätzlich zu.
Die Gemeinde Reken profitiert von der Stärkung der Linie S 75 Bocholt – Borken – Münster, die im NVP als Hauptverbindung definiert wird. Für eine Hauptverbindung ist im zukünftigen NVP montags bis samstags ein 60-MinutenTakt vorgesehen. Sonntags gilt ein 2-Stunden-Takt.  Zu der fehlenden Direktverbindung zwischen Velen und Reken wird im NVP ausgeführt, dass ein Fahrtenangebot mit den Linien R 51 und R 74 mit Umstieg in Borken besteht. Die Anregungen der Gemeinde zu der Linienführung und den Fahrzeiten der RegioBusse R 73 Groß Reken – Bhf. Reken – Klein Reken – Lembeck und R 74 Borken – Heiden – Groß Reken – Maria Veen – Hülsten wurden nicht berücksichtigt. (bv/hh)